(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf

Kristallwelten Wattens„Am Fuße des Zuckerhuts“
Die 2. Klassen besuchten die Kristallwelten in Wattens. „Brasilien zu Gast im Riesen“ lautet das aktuelle Programm in den Wunderkammern von Swarovski. Die Kinder machten eine spannende Reise nach Südamerika und erfuhren sehr viel über das Land Brasilien. Wir tanzten am Karneval von Rio de Janeiro, fuhren mit einem Boot durch den Amazonas und konnten sogar brasilianische Tänzer hautnah erleben und anfeuern. Zum krönenden Abschluss konnte jedes Kind eine brasilianische Flagge mit Swarovski Steinen gestalten und als Andenken mit nach Hause nehmen.

Besuch im PostamtDie 2. Klassen besuchten im Rahmen des Sachunterrichts das Postamt in Absam. Im Unterricht wurde zuvor der Weg des Briefes erarbeitet und besprochen. Noch offene Fragen klärten die Kinder persönlich im Postamt. Dort wurde uns der Arbeitsplatz der Postbeamtin gezeigt und verschiedenste Geräte erklärt. Die Kinder durften auch ihren eigens im Deutschunterricht verfassten Brief mit einer Briefmarke versehen und anschließend eigenhändig abstempeln. Wir hatten sehr viel Spaß dabei, lernten viel und konnten die Post  ganz genau betrachten.

Sehr geehrte Eltern! Am Donnerstag, 12. März endet der Vormittagsunterricht nach der dritten Stunde.  Dann werden an allen Schulen Versammlungen abgehalten, um die möglichen Folgen der Forderungen der Frau BM Dr. Claudia Schmied zu beraten. 2 Stunden mehr Unterricht pro Woche klingt Außenstehenden nicht nach viel an Mehrbelastung, dazu kommt die versprochene Beschäftigungsgarantie. Es wäre allerdings einfach zu glauben, dass diese Stunden bzw. Kosten genau an den Schulstandorten rückinvestiert werden, wo sie eingespart wurden. Sie wandern möglicherweise an die neue Mittelschule, an AHS und BHS, an Lehre mit Matura, an die Renovierung von Bundesschulen, an die Bildung von Kleingruppen usw. Die größten Verluste sind an den kleineren Volksschulen und im Sonderschulbereich zu vermuten. Da für die angekündigten Maßnahmen kein Plan vorliegt, werden Schüler und Eltern den Spareffekt erst merken, wenn vielleicht gerade ihre Lehrerin an einer anderen Schule unterrichtet.In diesem Sinne bitten wir unsere Elternschaft um Verständnis. 

Mit freundlichen Grüßen  

Jutta Eberle

Den offenen Brief der Bundesministerin finden Sie hier

Die Wetterprognose war zwar schlecht , doch ließen wir uns nicht davon einschüchtern.Wir trafen uns um 8 Uhr 15 mit Schiern, Rodeln und Rutschblattln Drei Busse brachten die Schifahrer und Rodler nach Seefeld zum Gschwandtkopf. Dort wurden die Gruppen eingeteilt und los ging `s auf die Piste. Die Kleinen und Wenig geübten benützten die Tellerlifte und Schlepplifte,die Großen und geübten Fahrer wagten sich auf die Sessellifte .Die Rodler hatten viel Spaß , die tief verschneiten Hänge hinunterzurutschen.Gegen 11 Uhr machten wir im Restaurant „Sportalm“ Pause , wo die Bestellungen der Kinder ( die meisten bestellten natürlich Pommes) manche Kellnerin zum Schwitzen brachte. Danach sportelten wir weiter bis uns der Bus  um 13 Uhr abholte. Pünktlich um 14 Uhr waren wir wieder in Absam.Ein riesengroßes Dankeschön gibt es an alle Muttis  und Papas , die durch ihr Mitfahren dieses Wintersporterlebnis erst möglich machten.

Eislaufen in HallAm Freitag, den 16.1.09 besuchten 5 Klassen unserer Schule den Eislaufplatz in Hall. Einige gingen zu Fuß und die kleineren Schüler fuhren mit dem Bus. Alle hatten großen Spaß auf dem Eislaufplatz und konnten ihre Kunststücke vorführen. Manche Kinder spielten lustige Fangspiele mit Klassenkameraden oder Freunden aus anderen Klassen, andere wiederum drehten in Ruhe ihre Runden am Eis und einige versuchten sogar das Rückwärtslaufen zu erlernen. Zu Mittag sind alle wieder gesund und munter bei der Schule angekommen.