(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf
(c) VS-Absam-Dorf

Klassenfoto EurozeitSchon im April schien das Eurofieber um sich zu greifen. Vor dem Unterricht, in den Pausen und in der Nachmittagsbetreuung ging es heiß her um die so genannten Panini Pickerln.  Je näher die Eröffnung der in Österreich und der Schweiz ausgetragenen EURO 2008 rückte, umso mehr Kinder wurden vom „Eurovirus“ infiziert. Auch die LehrerInnen blieben nicht verschont. So startete unsere Klasse ein „EURO und Fußball - Projekt. Wir erklärten die Spieltage in Innsbruck und die Tage, an denen Österreich spielte, auch zu unseren EURO-Spieltagen. Unser Spielplan beinhaltete aber nicht nur verschiedenste Fußballspiele, sondern auch Rechenfußball, Fußballmandalas, Fußballrechenaufgaben, Informationstexte über die Geschichte des Fußballs und vieles mehr. Die teilnehmenden Länder sind uns nun wohlbekannt, notierten wir doch jeden Tag die Spielergebnisse, suchten die Länder im Atlas und malten eifrig die Flaggen aller Länder.Spannend blieb es bis zum Schluss, wer den Europameister richtig getippt hat. Leider niemand! Die Euphorie blieb groß, auch das Ausscheiden der Österreicher trübte unsere Begeisterung nicht. Wir erklärten das Lied „Hey, hey Hicke“ zu unserem persönlichen EURO – Hit und es erklang lautstark fast jeden Tag. In diesen Wochen lernten wir die EURO und den „Fußball“ von einer anderen Seite kennen und möchten diese EURO – Spezialtage in unserem Schulalltag nicht missen.  Die fußballbegeisterte 3a - Klasse

Stationen SpielDiese Woche hatte unsere Klasse eine Gespenster–Lesenacht. Am Donnerstag trafen wir uns am Abend vor der Schule.Zuerst lösten die Kinder bei vielen Stationen lustige Gespensteraufgaben und aßen gruselige Muffins. Zwischen 12 und 1 Uhr schlichen wir mit unseren Taschenlampen durch das dunkle Schulhaus. Es war stockdunkel und unheimlich. Alles sah ganz anders aus als am Tag. Da huschte oben etwas herum und ein leuchtendes Ding flog herab. Die Kinder schrien und kreischten laut. Mutig liefen wir die Treppen hinauf und suchten die Gestalt. Aus dem Bubenklo schaute ein weißer Gespensterkopf heraus. Wir erschraken sehr. Das Gespenst kam auf den Gang und riss sich das weiße Tuch vom Kopf. Es war nur die Mutter von Jakob, die sich verkleidet hatte. Alle Kinder lachten sehr. So eine tolle Lesenacht würde ich gerne noch einmal erleben. Verena Einkemmer

DSCN1144Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b haben sich im heurigen Schuljahr auf den Wettbewerb der Sicherheitsolympiade sehr intensiv vorbereitet. Gemeinsam wurde ein Domino mit Fragen und Antworten die zivile Sicherheit betreffend hergestellt und eingereicht. Als Bezirkssieger durften dann die Kinder  ihr Werk dem für Zivilschutz zuständigen Landesrat Steixner präsentieren und auch bei der Landesausscheidung in Telfs teilnehmen. Dabei konnten die Kinder den beachtlichen 8. Rang erringen.
Diese Schülerinnen und Schüler haben mit der Teilnahme an der Aktion sicherlich nicht" für die Schule, sondern für das Leben"  gelernt!

Mein Herz für den Fußball.

dgdg 135In der Woche vom 14.04. - 18.04.08 nahmen alle Klassen der VS Absam/Dorf an dem EM- Schulprojekt "Mein Herz für den Fußball"  teil. Es handelte sich um einen Bewegungswettbewerb, welcher die Kinder anspornen sollte im Alltag aktiver zu werden und sich mehr zu zu bewegen. Rund 250 Teams mit fast 4000 Kindern ließen sich vom Projekt begeistern und bewiesen Sportlichkeit und Teamgeist.

Die ersten drei Plätze wurden nach der Anzahl der Bewegungspunkte vergeben, von allen übrigen wurde per Los die VS Absam/Dorf eruiert. Wir gewannen einen Bewegungstag mit den ROTEN NASEN. Alle freuten sich über den Besuch der Clowns. Mit lustigen Liedern, Zaubertricks und tollen Bewegungseinheiten besuchten sie jede Klasse und zauberten allen Schülerinnen und Schülern ein Lachen ins Gesicht.

Verkehrssicherheitsaktion der 2. Klassen Eine spezielle Aktion in unserer Schwerpunktwoche  >Verkehrssicherheit> unternahmen am 09.04. die beiden 2. Klassen unserer Schule.In zwei Stunden trainierten die Kinder das sichere Überqueren der Straße mit Hilfe von Polizisten und Lehrerinnen.Den Kindern gab dieses Üben auf der Straße neue Sicherheit, wiederholten dabei auch in spielerischer Form das richtige Verhalten am Zebrastreifen.